Typosünde: No-Go-Schriften

[is] Bei Klamotten, bei Frisuren, bei Autos, ja sogar bei Geschirr oder Heimtextilien werden wir von der Mode beeinflusst. Auch wenn die Strömungen heute nicht mehr so stark sind wie z. B. in den Siebzigern, gibt es doch überall Stilrichtungen, die gerade mal gar nicht gehen und absolut „out“ sind.

Typosünde: Versalien-Völlerei

[is]  Vieles, was man in gedruckter Form oder auch im Web zu sehen bekommt, ist Geschmacksache – und über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Irgendwann aber haben wir alle, die wir uns täglich morgens in der GM-Grafik treffen, mal was Ordentliches gelernt: Mediengestalter, Typograf oder Schriftsetzer zum Beispiel.